Einrichtungen (Erschließung, Gebäude, Wasser, Elektrifizierung, Zäune)

Die Almeinrichtungen sind eine weitere von 4 Säulen der Almwirtschaft (Weiden, Tiere, Almpersonal). Der Anspruch auf die Almausstattung ist abhängig von der Tierart und Tierzahl. Schafe benötigen selten einen Unterstand bzw. für die Betreuung eine Hirtenhütte.

Kuhalmen und besonders Sennalmen sind am besten ausgestattet. Gesetzliche Vorschriften und der Anspruch des Almpersonals auf ein zeitgemäßes Wohnen verursachen eine vermehrte Investitionstätigkeit.

Verfügbare Unterlagen

Bildergallerie

unerschlossene Alm mit baufälligen Almgebäuden einfache Materialseilbahn Materialseilbahn mit beschränkter Nutzlast Milchleitung förder Milch vom Melkplatz zur Sennerei, Reinigung schwierig Kupplungsstück der Milchleitung, meist mit Milchrückständen Seilbahn mit Personenbeförderung, umweltschonend, Kosten ähnlich einem Erschließungsweg Wirtschaftsweg wird sofort nach dem Baggerarbeiten begrünt rasche bergseitig Begrünung bringt eine schnelle Bodenbedeckung schön angelegter Kombinierter Wander- Trieb- und Wirtschaftsweg verstopfter Rohrdurchlass  war die Ursache für die Wegbeschädigung technisch falsche Wegneigung zur Bergseite, keine Wasserauskehren Zerstörung des Wegkörpers durch falsch angelegtem Wirtschaftsweg zeitgemäßes kombiniertes Almgebäude kombinierte Alm- und Sennhütte im Berner Oberland in der Schweiz Almjausenstationen ermöglichen einen Nebenerwerb auf Almen Solaranlage auf Stalldach Wasserkleinkraftwerk zur Stromversorgung Fahrbares Kraftwerk für Nieder- und Hochleger innovatives Wasserrad mit 0,9 kW Stomerzeugung